Dieser Test kann Ihnen dabei helfen, eine mögliche Depression möglichst schnell zu erkennen. Bevor Sie diesen Test machen, denken Sie aber bitte an eines: Nicht jede düstere Stimmung ist gleich eine Depression (mehr dazu hier…).

Bei der Beantwortung der Testfragen geht es darum, wie Ihr Zustand in den letzten 2 Wochen war. Bitte machen Sie bei Zustimmung jeweils mit der Maus in das Kästchen einen Haken:

Fühlen Sie sich schwächer, reizbarer, leichter erschöpft als früher?
Sind Sie geräuschempfindlicher, schreckhafter, unausgeglichener?
Fühlen Sie sich ausgelaugt?
Leiden Sie an Gleichgültigkeit und Kontaktschwäche?
Sind Sie freud- und lustlos?
Leiden Sie an Gedankenträgheit und Unentschlossenheit?
Leiden Sie an Willensschwäche, Interessenverlust und Verlust an Selbstvertrauen?
Hat Ihre Leistungsfähigkeit deutlich abgenommen?
Fühlen Sie sich hoffnungslos und ohne Perspektive?
Fühlen Sie sich antriebslos und ständig müde?
Bleiben Ihre Gedanken in Grübeleien stecken?
Leiden Sie grundlos unter starken Ängsten?
Empfinden Sie nichts mehr für Menschen oder Dinge, die Ihnen früher wichtig waren?
Erscheint Ihnen das Leben sinnlos, sehen Sie keine Zukunft mehr?
Leiden Sie unter starken Schuldgefühlen und Selbstvorwürfen?
Leiden Sie unter vielen körperlichen Beschwerden wie Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit, Schweißausbrüchen oder Ähnlichem?
Leiden Sie unter Schlafstörungen und wachen frühmorgens auf?
Ist alles am Morgen am schlimmsten und gegen Abend besser?
Gibt es in Ihrer Familie Fälle von Depressionen, Angsterkrankungen oder andere psychische Erkrankungen?
Denken Sie oft: Ich möchte am liebsten gar nicht mehr leben?

Bitte beachten Sie: Diese Checkliste soll Ihnen als Orientierung dienen. Sie ersetzt keinesfalls eine (fach)ärztliche oder therapeutische Diagnose. Sollten Sie insbesondere die letzte Frage (Suizid-Gedanken) mit einem Haken markiert haben, wenden Sie sich bitte unverzüglich an eine der hier angegebenen Notfallnummern!

 

Eine Seite zurück